Hydrogeologische Modelle

Textfeld: IGwU Ingenieurbüro für Grundwasser und Umweltfragen GmbH, 85570 Markt Schwaben, 
Bahnhofstraße 22, Tel.: 08121 45923, Fax: 08121 45923, E-Mail: IGwU.GmbH@t-online.de

Impressum             Datenschutzerklärung

Datenerhebung, Regionalisierung und Darstellung der Daten mit Hilfe eines

Geographischen Informationssystems

 

Topographie

Hydrologie und Meteorologie

Geologie und Tektonik: Karten, Längsprofile, Tabellen, Bohrprofile

Hydrogeologie und Hydraulik: Gleichenpläne, Wasserstandsdaten, Durchlässigkeiten, Speicherkoeffizienten

Hydrochemie, Isotopenhydrologie

Entnahmedaten

 

Modellgrenzen, Einflussgrößen und Bilanz

 

Festlegung und Bilanzierung des Bilanzraums

Abgrenzung des Modellraums anhand der geologischen und hydrogeologischen Gegebenheiten

Definition der Randbedingungen

Abgrenzung der Bilanzbereiche:

   Flächenhafte Grundwasserneubildung

   Wechselwirkungen mit anderen Grundwasserleitern

Plausibilitätsprüfung des hydrogeologischen Modells anhand einer Bilanz

Zur Klärung komplexer hydrogeologischer Fragestellungen wie z.B. Auswirkungen von Grundwasserentnahmen, Standortoptimierung von Wassergewinnungsanlagen, Festlegung von Grundwasser-einzugsgebieten sind die geologischen und hydrogeologischen Gegebenheiten eines Gebiets in Form eines Hydrogeologischen Modells zu erfassen und zu regionalisieren, so dass eine raumbezogene Beurteilung ermöglicht wird.

 

Als Grundlage für das Hydrogeologische Modell ist ein geeigneter Bilanzraum festzulegen, der alle für die Fragestellung relevanten hydrogeologischen Strukturen und Einheiten sowie die maßgebenden Fließsysteme enthalten muss und eine realistische Bilanzierung der umgesetzten Wassermengen ermöglicht. In einem zweiten Schritt wird innerhalb des Bilanzraums ein für die Aufgabenstellung ausreichend großer Modellraum abgegrenzt. Die Einflussgrößen und Zusammenhänge im hydrogeologischen System werden abstrahiert und schematisiert. Die Daten zum hydrogeologischen Modell werden in einer Datenbank erfasst und raumbezogen mit Hilfe eines Geographischen Informationssystems verwaltet und ausgewertet.

 

Das Hydrogeologische Modell kann als Grundlage für ein numerisches Grundwassermodell dienen. Die Ergebnisse aus dem numerischen Grundwassermodell fließen wiederum in das Hydrogeologische Modell ein und dienen zu dessen Weiter-entwicklung und Verfeinerung.

Bahnhofstraße 22

85570 Markt Schwaben

Tel. 08121 45937

Fax 08121 45923

IGwU.GmbH@t-online.de